Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.05.2016

10:44 Uhr

Karl Ulrich Garnadt

Mit Eurowings in die Champions League

VonJens Koenen

PremiumBodenständig, ehrgeizig: Lufthansa-Vorstand Karl Ulrich Garnadt beschreibt so Konzerntochter Eurowings und Bundesligist Borussia Dortmund gleichermaßen. Kein Wunder, dass der Billigflieger unter Garnadt BVB-Sponsor wird.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (2.v.l.) und Lufthansa-Konzernvorstand Karl Ulrich Garnadt im Signal Iduna Park in Dortmund. dpa

Neuer Sponsor beim BVB

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (2.v.l.) und Lufthansa-Konzernvorstand Karl Ulrich Garnadt im Signal Iduna Park in Dortmund.

FrankfurtDie Stimmung bei den anwesenden Gästen im Dortmunder Stadion schwankt zwischen Begeisterung und Zurückhaltung, als Karl Ulrich Garnadt, Vorstandsmitglied von Lufthansa, am Mittwochmittag den neusten Coup von Eurowings offiziell bekanntgibt: Die Billigtochter wird Sponsor und sogenannter „Champion-Partner“ des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund (BVB).

Dem 59-jährigen Garnadt fällt es nicht schwer, das Engagement zu begründen: „Wir wollen mit Eurowings in die Champions League, dahin, wo der BVB schon ist“, sagt er. Und weiter: „Borussia Dortmund polarisiert nicht so sehr wie andere Klubs. Er ist bodenständig und ehrgeizig wie Eurowings auch.“ Entsprechend sieht auch das Sponsoring-Paket aus, das der Airline-Manager und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×