Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.05.2017

11:11 Uhr

Konkurrenz für HRS, Booking & Co.

Chinesisches Reiseportal Ctrip nimmt Europa ins Visier

VonStephan Scheuer, Joachim Hofer

PremiumCtrip ist Chinas größte Reiseplattform – mit einem Marktanteil von mehr als 80 Prozent. Nun will das Unternehmen nach Europa expandieren. Ctrip könnte etwa die Reisesparte von Pro Sieben Sat 1 kaufen – und HRS angreifen.

Die Chinesen erobern und verändern den europäischen Reisemarkt. Getty Images

Touristen vor dem Eifelturm in Paris

Die Chinesen erobern und verändern den europäischen Reisemarkt.

Peking, München„Ich hatte Nudeln zum Aufwärmen im Gepäck“, erzählt Maria Sun. Bei ihrem ersten Besuch in Europa vor mehr als zehn Jahren habe sie es sich einfach nicht leisten können, jeden Tag drei Mahlzeiten zu kaufen. Reisen nach Deutschland, Frankreich oder Großbritannien waren vor einigen Jahren für chinesische Touristen noch unbezahlbar. „Das hat sich grundlegend geändert“, sagt Sun dem Handelsblatt. Und diesen Wandel hat sie zum Kern ihres Geschäftsmodells gemacht. Als Chefstrategin steuert sie die Reiseplattform Ctrip.

Das chinesische Unternehmen ist nicht irgendein Anbieter, sondern mit einer Bewertung von umgerechnet 25 Milliarden Euro zum zweitgrößten Online-Reisevermittler der Welt aufgestiegen....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×