Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.02.2015

16:54 Uhr

Kulturwandel im Management

Tausche Macht für Freizeit

VonClaudia Obmann

PremiumManager haben es satt, nur zu arbeiten und keine Zeit für Familie und Hobbys zu haben. Work-Life-Balance gilt als das neue Status-Symbol – und ein Schritt zurück auf der Karriere-Leiter ist nicht länger tabu.

Spitzenkräfte setzen neue Prioritäten und schalten einen Gang zurück. dpa

Der Schreibtisch bleibt zunehmend leer

Spitzenkräfte setzen neue Prioritäten und schalten einen Gang zurück.

DüsseldorfBaby statt Bank. Für Alexander Dibelius war die Entscheidung klar. Doch so mancher Managerkollege und Geschäftspartner des Chefs von Goldman Sachs in Deutschland staunte nicht schlecht, als er vom freiwilligen Rücktritt des 55-Jährigen hörte und dass sich der frischgebackene Vater künftig vor allem seinem Nachwuchs widmen wolle.

Bis zur Schwangerschaft seiner zweiten Ehefrau schien ein solcher Schritt undenkbar. Dibelius galt als Prototyp für ausgeprägten Ehrgeiz und Machtinstinkt. Die Karriere des studierten Mediziners war extrem steil verlaufen, und noch höhere Positionen waren durchaus drin. Schließlich war Dibelius der deutsche Drahtzieher hinter den wichtigsten Deals der letzten zwei Dekaden: Ob Daimler-Chrysler, Vodafone-Mannesmann...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×