Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.05.2017

11:32 Uhr

Lidl-USA-Chef Brendan Proctor

Ein Detailfanatiker in den Staaten

VonThomas Jahn

PremiumEin 42-jähriger Ire führt die Expansion von Lidl in den USA. Die Erwartungen an Brendan Proctor sind enorm hoch. Er wagt sich auf den größten Konsumentenmarkt der Welt – auf dem viele Unternehmen bereits scheiterten.

Keine Angst vor der Aufgabe. The Washington Post/Getty Images

Lidls US-Statthalter Brendan Proctor

Keine Angst vor der Aufgabe.

New YorkBrendan Proctor hebt einen Rosenstrauß hoch. Nicht um ein Geschenk für den Muttertag auszusuchen, sondern um einer Schar Reportern in New York zu zeigen: Jede Blüte ist aufgegangen. Leidenschaftlich spricht der Ire über die Länge der Stängel, den Umfang der Knospe, die Faltung der Blätter. In den neuen Lidl-Vertriebszentren in den USA würde jeder Blumenstrauß so ausgesucht und frisch gehalten, dass die Kunden sicher sein können, zu Hause ein blühendes Wunder auf dem Tisch zu haben . „Wettbewerber verkaufen Sträuße, bei denen die Blüten nicht zur gleichen Zeit aufgehen“, sagt Proctor. „Wir nicht.“

Mit gerade mal 42...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×