Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.09.2015

17:58 Uhr

Management

Mehr Macht der Zentrale

VonBert Fröndhoff

PremiumViele Konzerne bündeln ihre Kräfte im Stammhaus und streichen Zwischenebenen. So wollen sie schneller und transparenter werden. Noch vor wenigen Jahren galt das dezentrale Führen als Mantra des modernen Managements.

Die Hypo-Vereinsbank stärkt ihre Unternehmenszentrale. Damit liegt sie im Trend, denn viele Konzerne bündeln derzeit ihre Kräfte. dpa

Hypo-Vereinsbank-Chef Theodor Weimer

Die Hypo-Vereinsbank stärkt ihre Unternehmenszentrale. Damit liegt sie im Trend, denn viele Konzerne bündeln derzeit ihre Kräfte.

DüsseldorfEs wird die Mitarbeiter der Münchener Hypo-Vereinsbank (HVB) aufgeschreckt haben, was Federico Ghizzoni vor wenigen Tagen im Interview mit dem Handelsblatt ankündigte. Der Vorstandschef der italienischen HVB-Mutter Unicredit will die Kosten im Konzern senken. Er setzt dazu auf mehr Zentralisierung. Viele Funktionen, die von der HVB bislang eigenständig wahrgenommen werden, sollen bald die Kollegen in Mailand übernehmen.

Es ist der aktuellste Fall in einer Reihe von Vorstands-Entscheidungen, die dasselbe Ziel haben: mehr Macht für das Stammhaus. Experten erkennen einen Trend: „In den Zentralen von Unternehmen werden seit Jahren tendenziell mehr Kapazitäten aufgebaut“, sagt Tim Zimmermann, Partner und Organisationsexperte bei der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×