Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2016

09:11 Uhr

Manager im Fitnessrausch

Wer schläft, verliert

VonClaudia Obmann

PremiumDer Ironman ist der neue Marathon, und Frühaufstehen das ultimative Statussymbol. Führungskräfte definieren sich zusehends über die Fähigkeit, die eigenen Grenzen zu überschreiten. Ein gefährlicher Wettstreit.

Der Langstreckenläufer joggt gern morgens durch Berlin. Marko Priske/laif

Bahn-Chef Rüdiger Grube

Der Langstreckenläufer joggt gern morgens durch Berlin.

DüsseldorfSchneller, höher, früher: Ein neuer Körperkult macht sich unter Managern breit. Extreme Fitness, gepaart mit zeitigem Aufstehen gelten als neues Statussymbol. Legten die Eliten der vorindustriellen Ära einst demonstrativen Müßiggang an den Tag, powern Spitzenkräfte von heute schon vor der ersten Tasse Kaffee, weit vor ihrem offiziellen Arbeitsbeginn – und lassen das nicht nur alle wissen, sondern scheinen sich auch gegenseitig noch darin unterbieten zu wollen, wer am wenigsten Schlaf braucht.

Wie so viele Managermoden schwappt auch diese aus den USA zu uns herüber. Bei David Cush, Chef der Fluggesellschaft Virgin America, klingelt der Wecker an einem normalen Arbeitstag...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×