Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.09.2016

15:17 Uhr

Mitarbeiterbewertung

Sechs, setzen!

VonJakob Blume, Bert Fröndhoff , Christoph Seyerlein

PremiumDer berüchtigte GE-Chef Jack Welch bewertete Mitarbeiter gerne mit Noten. Bei Dax-Konzernen ist das System noch immer weit verbreitet – auch wenn es Personalexperten kritisieren. Ein Wandel zeichnet sich nur langsam ab.

Der langjährige GE-Chef feuerte rigoros Mitarbeiter, die seiner Ansicht nach nicht lieferten. Reuters

Jack Welch

Der langjährige GE-Chef feuerte rigoros Mitarbeiter, die seiner Ansicht nach nicht lieferten.

DüsseldorfEr war der Prototyp des verhassten Chefs: Jack Welch. Seine Mitarbeiter nannten den langjährigen CEO von General Electric in Anlehnung an eine gefürchtete Bombe „Neutronen-Jack“. Er feuerte rigoros Mitarbeiter, die seiner Ansicht nach nicht lieferten.

Um das zu beurteilen, bediente sich Welch gerne eines Notensystems. Erreichten die Angestellten ihre Ziele nicht, waren die Leistungen mangelhaft oder ungenügend, mussten sie ihren Platz räumen. Die Methode des „härtesten Managers der Welt“ aus den 80er-Jahren wurde zum Standard in den großen Unternehmen dies- und jenseits des Atlantiks.

Zwar sind heute in den Unternehmen kaum noch „Neutronen-Chefs“ zu finden. Doch die Bewertung der Mitarbeiter...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×