Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2017

11:16 Uhr

Angst vor Austrittsfolgen

Der Brexit-Blues der Familienunternehmer

VonKerstin Leitel

PremiumViele deutsche Familienfirmen sind seit Jahren in Großbritannien tätig. Sie fürchten die Brexit-Folgen – und versuchen die Auswirkungen auf ihr Geschäft zu begrenzen. Eine Delegation hat sich nun nach London aufgemacht.

Großbritannien ist für das Unternehmen der sechstgrößte Markt. dpa

Stihl-Motorsäge

Großbritannien ist für das Unternehmen der sechstgrößte Markt.

LondonHarter Brexit, weicher Brexit – oder findet der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) gar nicht statt? Unterm Strich steht für Nikolas Stihl fest: „Der Brexit bringt nur Nachteile.“ Der Enkel des Firmengründers, nun Beirats- und Aufsichtsratsvorsitzender des schwäbischen Motorsägenherstellers, sorgt sich um den sechstwichtigsten Markt für sein Unternehmen. Und nicht nur er.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×