Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.01.2017

09:58 Uhr

Brita-Chef Markus Hankammer

Wasser marsch!

VonKatrin Terpitz

Premium20 Milliarden Liter Wasser fließen im Jahr durch Filter von Brita. Wie die Familie Hankammer aus dem Taunus ein simples Produkt genutzt hat, um ein weltweit erfolgreiches Unternehmen aufzubauen.

Unternehmer Markus Hankammer. PR

„Hätte mein Vater Marktforschung betrieben, wäre das Produkt schon vor der Geburt tot gewesen“

Unternehmer Markus Hankammer.

TaunussteinDanke für alles, Chef“, stand auf den T-Shirts der Fußballer des SV Wehen Wiesbaden. In der Brita-Arena bildeten die Sportler ein Ehrenspalier für Heinz Hankammer. Der Fußballmäzen und Pionier für Wasserfilter war im Herbst dieses Jahres mit 84 Jahren verstorben. Der Brita-Gründer hatte den Klub als Präsident und Sponsor einst von der Kreisliga in die Zweite Bundesliga geführt. Eigentlich sollte an diesem Tag das 50-jährige Firmenjubiläum groß gefeiert werden. Stattdessen gab es eine bewegende Trauerfeier mit 600 Gästen.

„Mein Vater hat die Firma geprägt. Wenn der Gründer stirbt, ist das für ein Familienunternehmen sehr emotional“, sagt Sohn Markus, der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×