Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2017

12:00 Uhr

Brun-Hagen Hennerkes

„Junioren folgen nicht mehr automatisch nach“

VonAnja Müller

PremiumDer Vorstand der Stiftung Familienunternehmen erklärt im Interview, warum die Rahmenbedingungen für den Standort Deutschland ungünstig sind und sich die mittelständischen Firmen derzeit mit Investitionen zurückhalten.

Der Rechtsanwalt gründete die Stiftung Familienunternehmen im Jahr 2002. dapd

Brun-Hagen Hennerkes

Der Rechtsanwalt gründete die Stiftung Familienunternehmen im Jahr 2002.

DüsseldorfDer Interessenvertreter deutscher Unternehmerdynastien ist einer der erfolgreichsten Lobbyisten Deutschlands. Der heute 77-Jährige gründete die Stiftung Familienunternehmen 2002. Dort sind rund 500 von ihnen organisiert. Der Anwalt saß in fast hundert Aufsichtsgremien von Familienunternehmen, darunter Bijou Brigitte, Hugo Boss und Edding. Operativ ist er nicht mehr tätig, aber wie seine früheren Klienten geht er noch regelmäßig ins Büro. Zurzeit schreibt er seine Autobiografie.

Herr Hennerkes, im Fokus der Studie stehen Unternehmen, „bei denen davon auszugehen ist, dass für sie eine Verlagerung an einen ausländischen Standort eine realistische Option darstellt“. Das klingt wie eine Drohung an die Bundesregierung…
Nein, eine...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×