Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.11.2015

15:30 Uhr

Businesstrend Pop-up-Stores

Die Zwischenmieter

VonGeorg Weishaupt, Joachim Hofer

PremiumPop-up-Stores waren bisher die Spielwiese junger Marken. Inzwischen gehören sie fest zum Handel dazu. In Berlin stehen Bewerber für Verkaufsflächen sogar Schlange – doch nicht alle Labels glauben an das Format.

Blutsgeschwister Store im Bikini Berlin, Mode, Pop up

Blutsgeschwister-Store im Bikini Berlin

Der Verkauf in der Shoppingmall zwischen Zoo und Gedächtniskirche soll die Marke bei Touristen bekannt machen.

Quelle: Blutsgeschwister/Patricia Teslenko

Düsseldorf, MünchenEs zischt, dampft, rattert. Mittendrin Tobias Kohlndorfer, von morgens acht bis abends sieben. In einer Reinigung in München-Schwabing hat der Jungunternehmer vor ein paar Tagen seinen ersten Pop-up-Store eröffnet. Rote, blaue, weiße, karierte und verzierte Hemden bietet der Gründer des Internetportals Myhemden.de den verblüfften Kunden an. Die sind gekommen, um ihre frisch gewaschenen Kleider abzuholen. Nun streckt ihnen ein junger Mann mit einem Maßband um den Hals Hemden entgegen.

„So was gibt’s sonst nirgendwo“, frohlockt Kohlndorfer. In der Filiale der Reinigungskette Kingsgard in der Hohenzollernstraße geben sich die Leute die Klinke in die Hand. „Wir wollen ganz nah...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×