Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2017

15:11 Uhr

Cisco-Manager investiert in Start-up Dedrone

Mit frischen Millionen gegen Drohnen

VonChristof Kerkmann

PremiumFür das Start-up Dedrone hat sich der Schritt von Kassel nach San Francisco gelohnt: Die Gründer gewannen unter anderem den Cisco-Chef als Investor. Ihr Drohnenwarnsystem verspricht ein lukratives Geschäft zu werden.

Lukrative Geschäfte in den USA. PR

Dedrone-Gründer Ingo Seebach, Jörg Lamprecht, Rene Seeber (v. l.)

Lukrative Geschäfte in den USA.

DüsseldorfZwischen einer guten Idee und einer üppigen Finanzierung liegen im Silicon Valley oft nur ein paar Tage. Die Kapitalgeber in der dortigen High-Tech-Szene entscheiden schnell, wenn sie von einem Start-up überzeugt sind. Für Jörg Lamprecht war das ein wichtiger Grund, den Hauptsitz seiner Firma Dedrone von Kassel nach San Francisco zu verlegen – obwohl er in der Heimat deutlich mehr Mitarbeiter beschäftigt.

Wie hilfreich diese Nähe ist, zeigte sich am Montag: Das Führungsteam um Lamprecht, Jahrgang 1969, gewann den früheren Cisco-Chef John Chambers als Investor. 15 Millionen Dollar stellen er und andere Kapitalgeber dem Start-up zur Verfügung, vor allem,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×