Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.10.2017

08:26 Uhr

Dachstein-Chef Oliver Wieser

Frecher Wanderer aus Österreich

VonJoachim Hofer

PremiumKunden der Outdoor-Marke Dachstein können sich ihre Wanderstiefel bald individuell zusammenstellen. So will österreichische Unternehmer Oliver Wieser der Konkurrenz Marktanteile abjagen. Und er plant bereits den nächsten Coup.

Zehn Prozent hält er am Unternehmen. Dachstein

Oliver Wieser

Zehn Prozent hält er am Unternehmen.

MünchenSchwarze Sohle, braunes Leder, braune Schnürsenkel: Viele Wanderschuhe sehen noch immer so aus wie vor 100 Jahren. Bei der Salzburger Outdoor-Marke Dachstein dürfen die Kunden ihre Stiefel demnächst selbst gestalten. Sie können Leder- und Lodenfarbe bestimmen, die Sohle aussuchen und die Schuhbänder auswählen. Spätestens anderthalb Monate nach der Bestellung sind die Modelle fertig, ob kunterbunt oder ganz klassisch.

Für Dachstein-Chef Oliver Wieser, 45, sind die individualisierten Wanderstiefel ein weiterer Schritt, um etablierten bayerischen Konkurrenten wie Meindl oder Lowa Marktanteile abzujagen. Vor vier Jahren hat der Betriebswirt die Führung der damals daniederliegenden österreichischen Schuhmarke übernommen. Seither verknüpft der Unternehmer geschickt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×