Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2016

06:34 Uhr

Daniel und Andreas Sennheiser

„Unser Kopfhörer hat viele Künstler zu Tränen gerührt“

VonKatrin Terpitz

PremiumGemeinsam leiten die Brüder Daniel und Andreas Sennheiser den gleichnamigen Mikrofon- und Kopfhörerhersteller. Im Interview sprechen sie über virtuelle Klänge, Facebook in Stereo und den Spaß am Unternehmertum.

„Für uns ist es richtig, dass jeder für alles zuständig ist.“

Daniel und Andreas Sennheiser

„Für uns ist es richtig, dass jeder für alles zuständig ist.“

HannoverBei Sennheiser in der ländlichen Wedemark bei Hannover verschmelzen Technik und Musik. Die Brüder Daniel und Andreas, Unternehmenschefs in dritter Generation, spielen selbst mehrere Instrumente. Während des Interviews wird es plötzlich laut. „Mamma Mia!“, erschallt über das Firmengelände. Ein Sennheiser-Chor probt gerade. Es gibt auch diverse Firmenbands: von Azubis bis zu Controllern. „Viele unserer Mitarbeiter waren Profimusiker oder wollten Rockstar werden“, sagen die Sennheiser-Brüder, die auf der Suche nach dem perfekten Klang sind.

Herr Sennheiser, wie bringt man eigentlich Weltstars wie Adele dazu, mit Audiotechnik aus der Wedemark auf Tour zu gehen? Gab es da ein Casting?
Andreas Sennheiser:...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×