Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.06.2017

16:46 Uhr

Delivery-Hero-Chef Niklas Östberg

Börsengang – jetzt wird geliefert

VonMiriam Schröder

PremiumDer Chef von Delivery Hero geht an die Börse. Das freut vor allem Hauptinvestor Rocket Internet. Zu seinem Geldgeber pflegt Niklas Östberg ansonsten ein professionell-distanziertes Verhältnis – aus gutem Grund.

„Der ist auf einer Mission“, heißt es über den Schweden. W. Schuering/WirtschaftsWoche

Niklas Östberg

„Der ist auf einer Mission“, heißt es über den Schweden.

Niklas Östberg ist eigentlich immer im Dienst. Zum Mittag bestellt sich der Chef von Delivery Hero natürlich Essen ins Büro, meistens geliefert von den eigenen Leuten, manchmal von der Konkurrenz. Dann nimmt der 37-Jährige immer wieder sein Smartphone in die Hand und überprüft, ob die Bestellung noch im zeitlichen Rahmen ist. Wenn das Essen ein paar Minuten zu spät kommt, ist der Kunde verärgert, weiß Östberg. Und das ärgert ihn auch.

Am Dienstag hat er offiziell verkündet, an die Börse gehen zu wollen. Delivery Hero und seine Tochterfirmen Foodora und Foodpanda sind jetzt in rund 40 Ländern aktiv, im vergangenen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×