Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.03.2016

16:27 Uhr

Die neuen Gründer – Aronnax

Die Unterwasserjäger

VonMartin Wocher

PremiumEin Tiefsee-U-Boot für die Vermessung des Meeresgrundes: Wie das deutsche Start-up Aronnax mit einem ursprünglichen Projekt des Fraunhofer-Instituts den Markt für tiefseetaugliche Roboter revolutionieren möchte.

Fünf Jahre Forschung und gut 3,5 Millionen Euro an Investitionen. Quelle: Dedave

Tiefsee-U-Boot Dedave auf dem Meeresgrund

Fünf Jahre Forschung und gut 3,5 Millionen Euro an Investitionen.

Quelle: Dedave

Düsseldorf In 6000 Meter Tiefe herrscht ewige Dunkelheit. Doch der stromlinienförmige Flachkörper, der da fast lautlos über dem Meeresgrund schwebt, hat seine Sinne überall: Ein Echolot misst den Abstand vom Boden, ein Flächensonar mit hoher Bildauflösung registriert selbst kleine Erhebungen, Sensoren erspüren minimale chemische Veränderungen.

So könnte es aussehen, wenn das Tiefsee-U-Boot Dedave Ende des Jahres erstmals in den Ozeanen zum Einsatz kommt, für die Vermessung des Meeresgrundes oder die Überprüfung von Pipelines und Kommunikationskabeln. Derzeit wird der unbemannte Unterwasserroboter im Atlantik auf seine Tiefseefähigkeit überprüft. Die theoretischen Tests in den Druckkammern des Fraunhofer-Instituts in Ilmenau hat er bestanden. In...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×