Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.09.2016

12:54 Uhr

Die neuen Gründer – Auroco

Aufstieg ohne Seilschaft

VonJoachim Hofer

PremiumAlleine klettern ist gefährlich. Das Start-up Auroco hat ein Gerät entwickelt, das den Sicherungspartner ersetzt. Die Gründer haben in der Industrie bereits Kunden gefunden. Nun wollen sie die Sporthallen erobern.

Der Alpenverein zählt eine halbe Million Kletterer und 400 Kletterhallen in Deutschland. PR

Trendsport Kraxeln

Der Alpenverein zählt eine halbe Million Kletterer und 400 Kletterhallen in Deutschland.

MünchenDeutschland verspargelt. Hier ein neues Windrad, dort ein zusätzlicher Strommast. Naturschützer empfinden das als Bedrohung. Für Florian Widmesser, 33, und Jan Lohse, 37, ist es die große Chance. Denn Techniker müssen immer wieder nach oben kraxeln, um die Türme zu warten. Während einer oben klettert, muss ein anderer unten sichern. Dafür haben die Gründer des Münchener Start-ups Auroco ein Gerät entwickelt. Es ermöglicht das Klettern ohne Sicherungspartner. Die Betreiber der Anlagen bräuchten damit weniger Personal.

Groß wie ein Backstein, schwer wie ein Teller Müsli: Epic haben die beiden ihren Apparat genannt. Das steht für Electronic Partner for Individual Climbing...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×