Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2015

13:47 Uhr

Die neuen Gründer – GoEuro

Von Bangalore nach Berlin

VonDieter Fockenbrock

PremiumDas Start-up GoEuro verspricht bequemes Reisen quer durch Europa. Investoren glauben an die Idee: Goldman Sachs hat Millionen darauf gewettet. Ohne seine „German Mom“ wäre Gründer Naren Shaam wohl nie so weit gekommen.

Besessen von einer Idee. Marc-Steffen Unger für Handelsblatt

Naren Shaam, Gründer des Reiseportals GoEuro

Besessen von einer Idee.

BerlinDiese Geschichte dürfte es eigentlich gar nicht geben. Naren Shaam wäre nie in Berlin gelandet, ginge es streng nach deutschen Vorschriften und Gesetzen. Vielleicht wäre der gebürtige Inder in den Vereinigten Staaten geblieben, wo er studiert hat, oder nach London gegangen. Das Unternehmen GoEuro gäbe es dann wohl auch nicht, jedenfalls nicht mit Sitz in Berlin und damit auch keine 150 neuen Arbeitsplätze in der Hauptstadt. Und die Financiers um die Investmentbank Goldman Sachs hätten 45 Millionen Dollar, die sie gerade in Shaams Reiseplattform pumpen, woandershin überwiesen.

Geboren wurde Shaam vor 33 Jahren in Bangalore. Als...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×