Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.02.2017

13:52 Uhr

Die neuen Gründer – Myright

Per Click gegen Volkswagen

VonMaike Freund

PremiumEin Hamburger Start-up will Verbrauchern im VW-Abgasskandal zu ihrem Recht verhelfen und legt sich mit dem Autoriesen an. Die Gründer haben bereits gezeigt, dass sie mit Klagen erfolgreich sind – in der Flugbranche.

Das Start-up Myright und die Anwälte von Hausfeld verklagen Volkswagen. dpa

VW-Auspuff

Das Start-up Myright und die Anwälte von Hausfeld verklagen Volkswagen.

HamburgAls der Skandal um manipulierte Abgaswerte bei Volkswagen im September 2015 hochkochte, dachten Jan-Eike Andresen und sein Mitgründer Sven Bode: „Wieder sind es die Verbraucher, die geprellt werden“, erinnert sich Andresen. Dann kam der Gedanke: „Wollen wir da nicht was machen?“ Mit Jens Hopfer als drittem Gründer starteten sie Myright im Sommer 2016. Am Montag nun hat das Start-up in München seine zweite Klage auf Schadensersatz gegen den Wolfsburger Autobauer eingereicht.

Entschieden wird erst viel später. Aber bei einem so großen Gegner ist die Aufmerksamkeit schon jetzt enorm. Das ist wichtig für das Geschäftsmodell von Myright, das wie folgt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×