Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2016

17:38 Uhr

Die neuen Gründer – Restube

Lebensretter am Bikini

VonMartin-W. Buchenau

PremiumChristopher Fuhrop wäre beim Surfen fast ertrunken. Seitdem ließ ihn eine Idee nicht los: die einer tragbaren Rettungsboje für Wassersportler. Mit seiner Firma könnte er bereits Geld verdienen, doch er hat eine Mission.

Airbag fürs Wasser. PR

Schwimmerinnen an der Rettungsboje „Restube“

Airbag fürs Wasser.

PfinztalEs gibt angenehmere Arten, auf Geschäftsideen zu kommen: Christopher Fuhrop wäre vor fünf Jahren beinahe beim Kitesurfen ertrunken. Er schaffte es gerade noch so an Land.

Losgelassen hat ihn das Erlebnis nicht. Gemeinsam mit seinem Freund und Kommilitonen Marius Kunkis entwickelte der Maschinenbauingenieur eine Rettungsboje, eine Art Airbag für Wassersportler, die Restube heißt – wie die neugegründete Firma.

Seine weit aufgerissenen Augen sagen: Hier erzählt jemand eine Geschichte, von der er überzeugt ist, für die er brennt. „Ich will etwas Großes bewegen mit kleiner Struktur“, sagt Fuhrop. Und die Struktur ist wirklich klein. Im ersten Stock eines nüchternen Gebäudes

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×