Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2016

10:49 Uhr

Die neuen Gründer – Tunatech

Die Sushi-Retter

VonKatrin Terpitz

PremiumDer Blauflossenthunfisch, der traditionell für Sushi verwendet wird, ist vom Aussterben bedroht. Das Start-up Tunatech hat es geschafft, ihn in Aquakultur zum Laichen zu bringen – und eröffnet sich einen Milliardenmarkt.

Vom Aussterben bedroht. dpa

Schwarm von Blauflossenthunfischen

Vom Aussterben bedroht.

DüsseldorfDüsseldorf heißt auch „Klein-Tokio am Rhein“ und gilt als Sushi-Hauptstadt Europas. Das Meer ist allerdings weit weg. Ausgerechnet hier residiert ein Start-up, das die Zucht von Thunfisch möglich machen will – genauer gesagt des Atlantischen Blauflossenthunfischs. Denn der Edelfisch für Sushi und Sashimi ist vom Aussterben bedroht. Deshalb wird meist der günstigere Gelbflossenthunfisch serviert.

„Wenn die Menschheit weiterhin Blauflossenthun verzehren will, muss es endlich gelingen, ihn in Fischfarmen zu züchten“, sagt Biologe Florian Borutta, einer der vier Gründer von Tunatech. „Der Blauflossenthun gilt als der Porsche unter den Delikatessfischen und wurde über Jahrzehnte im Mittelmeer hoffnungslos überfischt“, konstatiert Matthias...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×