Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.11.2015

07:34 Uhr

Die neuen Gründer – Wine in Black

Betreutes Trinken

VonLaura Waßermann

PremiumWoran erkennt man einen guten Wein? Zwei junge Dortmunder haben einen Onlineshop gegründet für diejenigen, die zwar einen guten Tropfen zu schätzen wissen, sich aber nicht besonders auskennen. Eine Erfolgsgeschichte.

„Am Anfang haben wir die Pakete noch selbst gepackt“

Interviews: „Am Anfang haben wir die Pakete noch selbst gepackt“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BerlinIn Dortmund und Umgebung sind sie aufgewachsen. Ausgerechnet in der Stadt, in der man mehr Bier als Wasser trinkt und Fan des BVB ist. Anhänger des schwarz-gelben Vereins sind Stephan Linden und Christian Hoya immer noch. Seit vier Jahren stoßen sie jedoch lieber mit einem trockenen Riesling auf einen Sieg an als mit einem herben Pils. 2011 haben die beiden das Start-up Wine in Black in Berlin gegründet: eine Online-Plattform für hochwertige Weine und Champagner. Quasi das Zalando für den guten Tropfen.

Dass sie gründen wollen, wussten Linden und Hoya schon während ihres BWL-Studiums an der WHU, der Universität,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×