Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2015

09:31 Uhr

Dorma-Chef Wagner im Interview

„Zusammengehen auf Augenhöhe“

VonAnja Müller

PremiumDas exklusive Interview für Digitalpass-Kunden: Der Chef des Schließanlagenherstellers Dorma Thomas P. Wagner im Interview über die Fusion mit Kaba, die Schrecksekunde mit der Frankenfreigabe – und seine Pilgerreise.

„Die Produkte von Kaba sind absolut hochkarätig.“ Pressefoto

Dorma-Chef Thomas P. Wagner

„Die Produkte von Kaba sind absolut hochkarätig.“

Herr Wagner, Sie haben die Branche schon überrascht mit dem Zusammenschluss. Wer ist denn da auf wen zugegangen? Es hieß es nur, Sie sprechen seit zwei Jahren...
Die Branche kennt sich, das Projekt hatte mehrere geistige Väter, jeder hat seine Optionen geprüft. Größe und Globalität werden wichtiger. Die Kunden wollen Komplettlösungen für ihre Gebäude.

Wer hat die Verhandlungen mit Kaba geführt, Herr Mankel, Sie oder Herr Gummert?
Das war natürlich eine Gemeinschaftsanstrengung: die Familiengesellschafter, Herr Dr. Gummert, der seit über 20 Jahren die Familie berät und schon viele Jahre im Aufsichtsrat mitwirkt, und das Management.

Ich habe versucht, die Konstruktion...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×