Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2017

10:20 Uhr

Gastbeitrag zum US-Einreiseverbot

„Ich stecke hier praktisch fest“

VonOmid Scheybani

PremiumEr hat bei Google im Silicon Valley gearbeitet und absolviert ein Studium in Stanford: Der Deutsch-Iraner Omid Scheybani schildert, wie ihn das von US-Präsident Donald Trump verhängte radikale Einreiseverbot trifft.

Der 30-Jährige ist besorgt, wie sich die USA unter der Präsidentschaft von Donald Trump verändern werden. privat

Omid Scheybani

Der 30-Jährige ist besorgt, wie sich die USA unter der Präsidentschaft von Donald Trump verändern werden.

San FranciscoSeit 2011 nenne ich die USA meine neue Heimat, ich lebe in San Francisco. Doch​ seit Freitag fühle ich mich unerwünscht, abgestuft als Mensch zweiter Klasse. Donald Trump und seine krude Einwanderungspolitik haben vorerst mein Bild von Amerika verändert.

Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen,​ habe jedoch durch meine Eltern,​ die beide aus dem Iran stammen,​ auch die i​ranische Staatsbürgerschaft erhalten. Darüber hinaus besitze ich die US-amerikanische „Green Card“, die eine zeitlich unbeschränkte Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung ist. Doch weder meine deutsche Staatsbürgerschaft, noch meine Green Card schützen mich offenbar davor,​ bei der ​künftigen​ Rückkehr...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Unbekannt

30.01.2017, 10:38 Uhr

Wir haben während der letzten Jahrzehnte auf das vergleichsweise hohe Wachstum in den USA mit Neid geschaut. Dieses Wachstum ist ganz sicher nicht durch die veraltete Schwerindustrie und die jämmerliche Autoindustrie erzeugt worden, die Donald Trump jetzt durch Strafzölle schützen will. Das Wachstum ist alleine durch die hohe Zuwanderung von qualifizerten Arbeitskräften in die Bereiche Computertechnologie und Finanzindustrie erreicht worden. Der Bereich wird jetzt nachhaltig beschädigt.

Offensichtlich hat der große "Dealmaker" Donald Trump niemand in seinem Küchenkabinett, der ihm diese einfachen Zusammenhänge erklären könnte.

God bless America!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×