Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2017

17:40 Uhr

GE-Großaktionär Nelson Peltz

Der große Wurf des gefürchteten Investors

VonFrank Wiebe

PremiumDer Mann, der GE-Chef Jeff Immelt aus dem Amt gedrängt hat, ist für seine lange Karriere als aktiver Anleger bekannt. Das Verfahren hat Nelson Peltz mit seinem Fonds Trianon zuvor schon oft ausprobiert.

Er übernahm das väterliche Geschäft. Heute ist er Milliardär. Bloomberg

Nelson Peltz

Er übernahm das väterliche Geschäft. Heute ist er Milliardär.

New YorkNelson Peltz wirkt mit seiner großen, schlanken Gestalt und seiner rauen Stimme ein bisschen wie ein Bruder von Carl Icahn. Und tatsächlich ist zumindest ihr Stil zu investieren miteinander verwandt. Beide Investoren lieben es, bei Unternehmen einzusteigen und sie aufzumischen, am liebsten auch gleich den Vorstand umzukrempeln. Auf der „Forbes“-Liste der Reichen dieser Welt liegt Peltz allerdings mit 1,5 Milliarden Dollar nur auf Platz 1 376, während Icahn mit 16,6 Milliarden Rang 55 belegt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×