Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.12.2016

14:57 Uhr

Generationswechsel bei Barry Callebaut

Die Vorzüge der Generation Golf

VonThomas Tuma

PremiumEitelkeiten, Erbkräche: Generationswechsel gehen in Familienunternehmen selten geräuschlos über die Bühne, man schaue sich nur die Albrechts und Oetkers an. Barry Callebaut macht vor, wie es anders geht. Ganz anders.

„Frische Luft tut jedem Team, jeder Firma, jeder Konstellation gut, so auch mir.“ PR

Andreas Jacobs

„Frische Luft tut jedem Team, jeder Firma, jeder Konstellation gut, so auch mir.“

DüsseldorfEs ist in jüngster Vergangenheit schon fast normal geworden, dass die Personalwechsel in deutschen Familienunternehmen begleitet werden von Eitelkeits-Scharmützeln, Erbkrächen und öffentlich ausgetragenen Schlammschlachten. Im Hause Albrecht etwa, bei den Hütern des Discount-Imperiums Aldi, hat man mittlerweile alle Diskretion der Altvorderen abgelegt und keift sich nur noch lautstark über Medien und vor Gerichten an. Es geht dann nicht nur um Macht und viel Geld, sondern eben auch um große Gefühle, weil das eigene Fleisch und Blut.

Andreas Jacobs macht vor, wie es anders geht. Ganz anders: Nach 13 Jahren im Verwaltungsrat des quasi familieneigenen Kakaoriesen Barry Callebaut (elf Jahren...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×