Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.03.2017

14:35 Uhr

Gottfried Wanzl

Der smarte Einkaufswagenbauer aus dem Ländle

VonKatrin Terpitz

PremiumJeder zweite Einkaufswagen auf der Welt stammt aus der Firma des Schwaben Gottfried Wanzl. Künftig sollen seine Produkte sogar Kundendaten sammeln – um Supermärkte für den Wettbewerb mit Amazon zu rüsten.

2,5 Millionen Stück produzieren die Schwaben im Jahr. Pressefoto

Einkaufswagen von Wanzl

2,5 Millionen Stück produzieren die Schwaben im Jahr.

DüsseldorfDer Einkaufswagen der Zukunft grüßt per App: „Viel Vergnügen beim Future-Shopping!“, erscheint auf dem Smartphone, sobald der intelligente Wagen in den Supermarkt rollt. Im Handlauf steckt ein RFID-Chip. Antennen im Laden verfolgen den Weg der Kunden durch die Regalreihen, ein digitaler Einkaufszettel zeigt den Weg. Er meldet: Milch vergessen. Am Schluss scannt der Kunde den Einkauf per Smartphone und zahlt bargeldlos, indem er das Handy an eine Säule hält. Nicht mal den Euro Pfand für den Wagen muss man dabeihaben. Wer den Trolley zurückbringt, bekommt einen Rabattbon für den nächsten Einkauf.

„Wanzl Connect“ heißt das smarte Gefährt. Der Weltmarktführer...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×