Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.06.2016

12:56 Uhr

Gründerszene

Deutschland braucht mehr Mut und Euphorie

VonGrischa Brower-Rabinowitsch

PremiumDeutschland hat fast alles, um in der digitalen Wirtschaft vorn mitzumischen. Doch es hapert noch, mehr als ein paar nationale Champions haben wir bisher nicht hervorgebracht. Vor allem zwei Dringe braucht es. Eine Analyse.

Das Start-up nutzt moderne Bezahl-, Ortungs- und Bestellsysteme, die später auch bei selbstfahrenden Autos eingesetzt werden können. dpa

Logo des Fahrdienstleisters „Gett“

Das Start-up nutzt moderne Bezahl-, Ortungs- und Bestellsysteme, die später auch bei selbstfahrenden Autos eingesetzt werden können.

DüsseldorfIn Deutschland reden wir gern darüber, wie wir es verhindern, dass Google, Uber, Airbnb & Co. nicht eines Tages den etablierten Unternehmen das Geschäft aus der Hand nehmen. Wir reiben uns an den digitalen Start-ups aus dem Silicon Valley, die gewachsene Geschäftsmodelle auf den Kopf stellen. Die Stars aus dem Silicon Valley geben den Takt vor, scheint es. Doch in der Debatte, die wir noch viel zu sehr als Abwehr führen, kommt ein Aspekt zu kurz: Wir brauchen nicht nur eine Digitalisierungsstrategie für alle etablierten Unternehmen, also eine geeignete Reaktion auf die Veränderungen. Wir brauchen auch unsere eigenen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×