Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2016

16:18 Uhr

Kare Design

Die Möbel-Rebellen

VonKatrin Terpitz

PremiumJürgen Reiter und Peter Schönhofen gelten als Querdenker der Möbelbranche und haben sich bereits mit Ikea angelegt. Ihre Firma hat 100 Läden weltweit – von Dubai bis Eriwan. Nun tüfteln sie an neuen Geschäftsideen.

„Wir gelten heute noch als Exoten.“ PR

Peter Schönhofen (l.) und Jürgen Reiter

„Wir gelten heute noch als Exoten.“

MünchenDas wohl unmöglichste Möbelhaus der Welt steht nicht in Schweden, sondern in Obersendling: ein ehemaliges Gaskraftwerk mit zwei hohen Schloten. Die Münchener Möbelunternehmer Jürgen Reiter und Peter Schönhofen von Kare Design haben die Industrieruine zum Architekturjuwel umbauen lassen. In jeder Ecke des 10.000 Quadratmeter Gebäudes wird der Spaß am Spielerischen sichtbar: An den Decken hängen fliegende Teppiche. Auf den verwinkelten Etagen finden sich bunte Möbel, kuriose Accessoires, dazu opulente Kristalllüster und Gemälde. Viel Pomp und ein bisschen Kitsch inmitten einer herben Industriearchitektur.

Das verrückte Möbelhaus schaffte es sogar zur Architekturbiennale nach Venedig. Der Verband des deutschen Einzelhandels kürte das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×