Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2017

18:52 Uhr

Maximilian und Sebastian Kuss

Das verschwiegene Duo digitale

VonPeter Köhler

PremiumDie Kuss-Brüder aus München haben viel Kapital bei internationalen Investoren eingesammelt. Die Mission ihres Unternehmens EMH: sich am Mittelstand beteiligen – um ihn digital fit für die Zukunft zu machen.

Die Brüder wurden 2014 in die „Forbes“-Liste „Top 30 unter 30“ aufgenommen. Thomas Einberger für Handelsblatt

Maximilian und Sebastian Kuss

Die Brüder wurden 2014 in die „Forbes“-Liste „Top 30 unter 30“ aufgenommen.

MünchenBerlin hat die Samwer-Brüder. Die stehen mit ihrer Beteiligungsfirma Rocket Internet für viel Marketing und virtuelle Geschäftsmodelle, mit denen man sich etwa Pizza nach Hause bestellen kann. München hingegen hat die Kuss-Brüder. Die waren bisher vor allem eines: medienscheu. Das wird sich jetzt ändern, denn Maximilian, 31, und Sebastian, 28, haben eine Mission: die Digitalisierung des deutschen Mittelstands voranzutreiben.

Dafür haben sie in aller Stille aus der Gründerzeitvilla in der Pettenkofer Straße heraus ihr Netzwerk aktiviert und bei Pensionsfonds, Stiftungen sowie reichen Familien rund 700 Millionen Euro Wachstumskapital mobilisiert. Eine Hälfte liegt im Digital Growth Fund ihrer Firma EMH,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×