Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2017

15:55 Uhr

Mesosphere-Chef Florian Leibert

Tanz mit dem Drachen

VonStephan Scheuer

PremiumApple, Twitter und Netflix setzen bereits auf die Software von Mesosphere, mit der sich Zehntausende Computer kontrollieren lassen, als wären sie nur einer. Nun nimmt der Deutsche China ins Visier.

China ist für ihn ein lukrativer Markt. PR

Florian Leibert

China ist für ihn ein lukrativer Markt.

DalianDas Konferenzzentrum erhebt sich wie ein Tropfen aus Glas und Stahl in der ostchinesischen Hafenstadt Dalian. Der Deutsche Florian Leibert schiebt sich aus dem Vortragssaal, in dem Chinas Premier Li Keqiang beim „Summer-Davos“ kurz zuvor die Macht der Internetwirtschaft beschworen hat. „China ist ein lukrativer Markt“, sagt Leibert, Chef der Softwarefirma Mesosphere. Mit mehr als 730 Millionen Menschen gibt es hier so viele Internetnutzer wie nirgendwo sonst. Alibaba, Tencent und Baidu, Chinas führende IT-Konzerne, fordern immer selbstbewusster die US-Konkurrenten Google, Facebook und Apple heraus. Dabei will Leibert mitmischen.

Nach dem Informatikstudium heuerte er bei Twitter an, später...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×