Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.02.2015

12:45 Uhr

Mittelständler Uvex

Es bleibt in der Familie

VonJoachim Hofer

PremiumDer fränkische Mittelständler Uvex, bekannt für seine Skibrillen und -helme, holt die nächste Führungsgeneration an Bord – und will damit ein klares Zeichen setzen. Denn die Firma hat große Pläne für die kommenden Jahre.

Das Unternehmen setzte zuletzt 365 Millionen Euro um. IMAGO

Skifahrer mit Helm und Schutzbrille von Uvex

Das Unternehmen setzte zuletzt 365 Millionen Euro um.

MünchenMichael Winter ist 49. Ein Unternehmer, der voll im Saft steht und keine Gedanken ans Aufhören verschwendet. Dennoch plant der Chef und Gesellschafter von Uvex schon jetzt für die Zeit nach ihm. Gerade erst hat Winter daher die nächste, vierte Generation an der Firma beteiligt.

Bislang hielten Winter und seine Schwester Gabriele Grau je die Hälfte der Anteile. Nun hätten sie die Kinder an Bord geholt, sagt Winter dem Handelsblatt. Je zwei Kinder haben die beiden Geschwister, keines alt genug, um die Firma zu führen. Trotzdem wollte Winter ein Zeichen setzen: Der Hersteller von Schutzbrillen, Arbeitsschuhen und Skihelmen soll...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×