Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2017

18:01 Uhr

Naga-Group-Chef Yasin Sebastian Qureshi

Die Schatten der Varengold-Vergangenheit

VonSönke Iwersen, Volker Votsmeier

PremiumGerade gelingt Yasin Sebastian Qureshi mit der Naga Group ein sensationelles Börsendebüt. Aus vergangenen Zeiten bei der Varengold Bank meldet sich dagegen die Staatsanwaltschaft. Es geht um den Verdacht auf Steuerhinterziehung.

Alles bestens? Nicht ganz! Naga Group

Yasin Sebastian Qureshi

Alles bestens? Nicht ganz!

Der Erfolg wirkt fast unheimlich. Vier Wochen ist es her, dass die Naga Group mit Vorstandschef Yasin Sebastian Qureshi Details zu ihrem Börsengang veröffentlichte und sich über positive Analystenkommentare freuen konnte. Der angepeilte Ausgabekurs von 2,60 Euro pro Aktie sei günstig, der faire Wert liege bei vier Euro.

Makulatur. Montag ging Naga an die Börse, Dienstag war Qureshis Aktie mehr als neun Euro Wert. Mittwoch stand für eine Weile eine 14 vor dem Komma. Sein Unternehmen, kaum zwei Jahre alt, war gemessen am Aktienkurs plötzlich mehr als 250 Millionen Euro wert.

Alles bestens also bei Qureshi? Nicht ganz. Staatsanwaltschaftliche Ermittlungen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×