Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.12.2015

12:34 Uhr

Neuer Vorstand bei Fielmann

Jung, intelligent – und offline

VonChristoph Kapalschinski

PremiumBislang verweigert sich Fielmann dem Online-Geschäft. Und auch der 26 Jahre alte Sohn des Gründers Günther Fielmann, der nun in den Vorstand aufgerückt ist, macht keine Anstalten, daran etwas zu ändern. Aus guten Gründen.

„In unserem Fall ist die Firma am besten im Familienverband aufgehoben.“ dpa

Marc Fielmann und Vater Günther

„In unserem Fall ist die Firma am besten im Familienverband aufgehoben.“

HamburgMarc Fielmann ist die junge Hoffnung der deutschen Onlineoptiker: „Jetzt tut sich ja vielleicht endlich mal was bei Fielmann“, entfuhr es Brille24-Manager Johannes Korves nach der Meldung, dass der erst 26 Jahre alte Sohn des Gründers Günther Fielmann in den Vorstand von Deutschlands größter Optikerkette aufrückt. Denn Vater Günther ist für die Internethändler eine Provokation: Der einstige Revolutionär der Branche verweigert sich standhaft dem E-Commerce – weil er schlicht nicht an eine weitere Revolution glaubt.

Auf der Jagd nach Investorengeldern versuchen die Onlineoptiker, den inzwischen 76-jährigen Vorstandschef des MDax-Konzerns alt aussehen zu lassen. Allein: Fielmann könnte durchaus recht behalten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×