Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.12.2015

15:18 Uhr

Start-up-Serie: Build2Ride

Skier zum Selberbacken

VonMiriam Schröder

PremiumDer Trend geht weg von der Massenware: Bei Build2Ride basteln sich ambitionierte Athleten ihre Ausrüstung in Wochenendseminaren. Aus ganz Europa kommen Skifahrer zum Selbstbau-Seminar nach Garmisch-Patenkirchen.

Zwei Tage dauert es, das maßgeschneiderte Snowboard in den Workshops von Axel Forelle (l.) zu bauen. imago/HRSchulz

Feilen, biegen, kleben

Zwei Tage dauert es, das maßgeschneiderte Snowboard in den Workshops von Axel Forelle (l.) zu bauen.

MünchenIn Großraumgondeln schaufeln Bergbahnbetreiber die Touristen wie Schüttgut auf die Gipfel, neben den Pisten dröhnen die Schneekanonen, in den Almhütten strömen Bier und Schnaps, als bräche morgen die Prohibition an: Das Skifahren ist durch und durch industrialisiert.

Und doch: In all dem Rummel der Skiresorts zwischen Val d’Isère und Schladming suchen immer mehr Menschen das Ursprüngliche, wollen sich nicht mit der Massenware zufriedengeben.

Axel Forelle hat das erkannt. So kommt es, dass er vom Herbst bis spät ins Frühjahr hinein jedes Wochenende in seiner Werkstatt steht und Sportlern beibringt, wie sie Skier und Snowboards selbst bauen können.

Build2Ride nennt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×