Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2017

08:13 Uhr

Start-up Toralarm

Die Tormacher

VonKatrin Terpitz

PremiumWeil der Vater eine Fußball-App suchte, bauten ihm seine Söhne selbst eine. Aus dem Hobbyprojekt Toralarm wurde ein profitables Start-up mit Millionen-Umsatz. Nun wagen die Düsseldorfer den Schritt nach Europa.

Dirk Eisterhues (li.) und seine Söhne Marcel und Maurice (re.) haben ganz ohne Investoren eine profitable Fußball-App aufgebaut. PR

Gründer von Toralarm

Dirk Eisterhues (li.) und seine Söhne Marcel und Maurice (re.) haben ganz ohne Investoren eine profitable Fußball-App aufgebaut.

DüsseldorfGleich am Eingang steht der obligatorische Tischkicker - wohl kein Start-up, das heute ohne auskommt. Vor der fußballrasengrünen Wand ein riesiges Tor. Bei den Gründern von Toralarm ist Fußball Programm. Das Start-up im hippen Düsseldorfer Medienhafen ist ein kleines Familienunternehmen, geführt von den Brüdern Maurice und Marcel und ihrem Vater Dirk Eisterhues. Der kaufte vor rund fünf Jahren sein erstes Smartphone und suchte nach einer Bundesliga-App. „Alle, die ich fand, waren mir zu kompliziert und mit Infos zu überladen“, ärgerte sich der heute 52-Jährige.

Also programmierten ihm seine Söhne kurzerhand selbst eine App. Schließlich hatte der abgebrochene Wirtschafts- und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×