Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.10.2016

12:44 Uhr

Start-ups in Düsseldorf

Freiraum für die Stars von morgen

VonAndreas Schulte

PremiumDüsseldorf profiliert sich als Standort für Gründer. 200 Start-ups gibt es inzwischen in der Landeshauptstadt. Das beflügelt auch die etablierten Unternehmen – selbst wenn sie kein unmittelbares Geschäftsinteresse haben.

Gute Adresse für junge Unternehmen und modernes Wohnen. dpa

Der Medienhafen in Düsseldorf

Gute Adresse für junge Unternehmen und modernes Wohnen.

Düsseldorf Von der Brache zur Boomtown – das ist das Leitbild von Yvonne Firdaus. Sie ist Geschäftsführerin des Coworking-Space-Anbieters Garage Bilk. Das Unternehmen ist derzeit dabei, den früheren Standort der Maschinenfabrik Metso Lindemann in Düsseldorf-Lierenfeld zu neuem Leben zu erwecken. Noch wird auf dem Gelände kräftig gebaggert. In früheren Verwaltungsgebäuden und Industriehallen entstehen attraktive Flächen für junge Unternehmen.

Das Interesse an den trendigen Büros des neuen Factory Campus ist schon jetzt groß: „Das Verwaltungsgebäude ist bereits zu zwei Dritteln belegt. Im März kommenden Jahres wollen wir dort die kompletten 3200 Quadratmeter vermietet haben“, sagt Firdaus. Das ist mehr als dreimal...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×