Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.10.2017

14:28 Uhr

Stone-Island-Chef Carlo Rivetti

Ein modisches Chamäleon

VonPeter Brors

PremiumDer Italiener Carlo Rivetti hat eine seltene Leistung vollbracht: Sein Modelabel „Stone Island“ hat den Sprung von der Freizeitbekleidung zur Luxusmode gemeistert – auch mit Hilfe technischer Innovationen.

Der Name der Marke soll die Freiheit einer Insel und die Unverwüstbarkeit eines Steins symbolisieren. THINK INC. Communications GmbH

Carlo Rivetti, Chef von Stone Island

Der Name der Marke soll die Freiheit einer Insel und die Unverwüstbarkeit eines Steins symbolisieren.

BolognaCarlo Rivetti kommt schwungvoll die Treppe aus dem ersten Stock herunter, mit einem breiten Grinsen, funkelnden Augen und ausgestreckten Armen, gerade so, als wolle er im nächsten Moment einen sehr guten Freund an sich drücken. Der oberste Knopf seines schwarzen Hemdes ist arbeitslos. Auf seinem Kinn haben die grauen Barthaare Versammlungsfreiheit. Mit fester Stimme ruft der allenfalls mittelgroße, aber drahtige Italiener: „Herzlich Willkommen im Zentrum der italienischen Modeindustrie.“

Das klingt wunderbar doppeldeutig und ist genauso auch gemeint. Natürlich hält er seine eigene Firma Stone Island in Italiens hochangesehener Modeszene für ein zentrales Element. Und tatsächlich liegt das Hauptquartier seines...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×