Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2017

16:46 Uhr

Vertriebsprofi Verstege wechselt zu Pepper.com

E-Commerce auf Speed

VonFlorian Kolf

PremiumVertriebsprofi Thomas Verstege wagt den Neuanfang und wechselt vom Onlineriesen Amazon zum Berliner Start-up Pepper.com. Er sieht viel ungenutztes Potenzial – vor allem in den Sozialen Netzwerken.

Ihn reizt es, etwas Neues aufzubauen. Pepper.com

Thomas Verstege

Ihn reizt es, etwas Neues aufzubauen.

Von Bekannten oder Kollegen hat Thomas Verstege zunächst meist ungläubige Nachfragen bekommen. Warum gibst du einen guten Job und eine Karriere in einem Weltkonzern auf, um zu einem Start-up zu wechseln, das mit nicht mal 200 Mitarbeitern einen Umsatz in zweistelliger Millionenhöhe macht?

Der 47-Jährige lacht, wenn er diese Frage hört. Natürlich hat er auch eine Zeit lang überlegt, bevor er sich entschlossen hat, von der Europazentrale von Amazon in Luxemburg zu dem Berliner Social-Commerce-Unternehmen Pepper.com zu wechseln. Aber schließlich war ihm klar: „Wenn du Nein sagst, wirst du das dein Leben lang bereuen.“

Bei Amazon hat Verstege die Vermarktung...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×