Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.12.2015

11:36 Uhr

MLP-Klage gegen AWD-Gründer

Wie Maschmeyers altes Leben sein neues Glück stört

VonSönke Iwersen, Volker Votsmeier

PremiumErst scheiterte die Vision, dann kamen hohe Kosten: Carsten Maschmeyer hat Jahre nach der Attacke auf MLP viel Ärger. Mit welchen Tricks der AWD-Gründer damals vorging – und wie der einstige Rivale jetzt zurückschlägt.

Der ehemalige Bundeskanzler und der AWD-Gründer 2007: Teil der Hannover Connection. picture alliance/AP

Gerhard Schröder, Carsten Maschmeyer

Der ehemalige Bundeskanzler und der AWD-Gründer 2007: Teil der Hannover Connection.

DüsseldorfEs musste Weltgeschichte sein. Weniger war für Carsten Maschmeyer nicht genug. Es war Anfang 2008, als der umtriebige Finanzmann aus Hannover einen neuen Coup plante. Maschmeyer, ehemaliger Zeitsoldat und abgebrochener Student, hatte seinen Finanzdienstleister AWD schon Jahre zuvor an die Börse gebracht. Gerade war der Schweizer Versicherungskonzern Swiss Life dabei, AWD zu übernehmen – mit Maschmeyer als Partner. Doch der Unternehmer wollte mehr: Er wollte MLP.

Der Versicherungsmakler aus Heidelberg agierte schon auf dem Markt, als Maschmeyer noch Bruchrechnen übte. 1971 gegründet von Eicke Marschollek und Manfred Lautenschläger, wirkte MLP lange Zeit wie der große Bruder von AWD....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×