Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.12.2015

05:57 Uhr

MLP verklagt AWD-Gründer

Die Affäre Maschmeyer

VonSönke Iwersen, Volker Votsmeier

PremiumEr gibt sich als Wohltäter, nimmt Flüchtlinge zuhause auf, spendet Millionen. Doch alte Geschäfte holen Carsten Maschmeyer ein. Der frühere Finanzhai soll für einen Angriff auf den Ex-Konkurrenten MLP Millionen zahlen.

Carsten Maschmeyer pokerte hoch beim MLP-Deal – und verlor. dpa

Risikofreudig

Carsten Maschmeyer pokerte hoch beim MLP-Deal – und verlor.

Düsseldorf/HeidelbergDas Selbstporträt des Carsten Maschmeyer kennt nur noch Pastelltöne. Jüngst spendete der Investor, bekannt geworden als kantiger Gründer des Finanzdienstleisters AWD, wieder eine Million in der TV-Gala „Ein Herz für Kinder“. Dem Image diente auch eine Geschichte in „Bild“, die ihn und Ehefrau Veronica Ferres mit syrischen Flüchtlingen zeigte. Ende November nahm er zwei Familien in seiner Villa in Hannover auf.

Die aktuelle Wohltätigkeits-Publizistik steht im Gegensatz zum Bild des früheren Finanzhais Maschmeyer, der durchaus rabiat seinen Weg zum Erfolg suchte, über den er in seiner Biografie „Selfmade“ schrieb. „Selfmade“, das waren auch Skandale um enttäuschte Anleger, die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×