Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.06.2015

13:22 Uhr

Moocs als Weiterbildungstrend

Fortbildung en masse

VonJan Guldner

PremiumWer sich in Eigenregie weiterbilden will, schätzt sie: kostenlose Online-Kurse für jedermann, sogenannte Moocs. Auch Unternehmen schulen auf diese Weise ihre Mitarbeiter. Die Frage ist: Nützt das der Karriere?

Edson Alves, Deutsche Telekom  Pressebild

Edson Alves, IT-Experte bei T-Systems in Brasilien

„Der Mooc nützt meiner Karriere, wenn ich die Dinge, die ich gelernt habe, bei der Arbeit anwenden kann.“

KölnLernen, wo und wann er will – für seine Weiterbildung braucht Steffen Schad nur einen Internetzugang. Der 39-jährige Vertriebsleiter des Softwarekonzerns SAP ist viel unterwegs, um Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu betreuen. Mit wenigen Klicks am Laptop, Tablet oder Smartphone kann er trotzdem von überall die virtuelle SAP-Akademie besuchen, sich neues Wissen aneignen und es in Übungen am Bildschirm gleich anwenden. „Für mich lohnt sich das, weil ich in meinem eigenen Tempo lernen kann“, sagt Schad. Das Schulungszentrum des Walldorfer Softwarekonzerns im Web bietet sogenannte Massive Open Online Courses, kurz Moocs. Das heißt, die elektronischen Kurse...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×