Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.07.2016

09:49 Uhr

Mütter als Unternehmerinnen

Wenn nach dem Kind das Start-up kommt

VonFlorian Kolf

PremiumExklusive Zahlen zeigen: Immer mehr junge Mütter wagen das Risiko, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Diese „Mompreneurs“ schaffen nicht nur Jobs, sie setzen inzwischen auch Milliarden um. Wie machen sie das?

Mutter und Unternehmerin. Katja Harbi

Esther Eisenhardt, Gründerin von „Mompreneurs“

Mutter und Unternehmerin.

DüsseldorfIrgendwann war Esther Eisenhardt an dem Punkt angekommen, wo ihr klar wurde: So funktioniert das nicht mehr. Ihre Vollzeitstelle in einem Internetunternehmen und ihr Job als Mutter mit zwei kleinen Kindern, das war ein Spagat, der sich mit ihrem eigenen Anspruch an ihre Arbeit nicht vereinbaren ließ. Gerade auch die vom Arbeitgeber geforderte Präsenz im Büro war für sie nicht zu leisten, ohne dass irgendwann einer der beiden Bereiche auf der Strecke blieb.

Schon lange hatte sie den Wunsch, etwas Eigenes zu machen, sich ihre Zeit selbst einteilen zu können, mehr von zu Hause arbeiten zu können. Doch ihr...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×