Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.12.2016

17:26 Uhr

Neue Shell-Finanzchefin Jessica Uhl

Hüterin des Schuldenbergs

VonKerstin Leitel, Franz Hubik

PremiumWie alle Ölkonzerne steht Shell wegen sinkender Preise unter Druck. In der Krise beruft der Ölmulti eine weithin unbekannte Managerin zur Finanzchefin: Jessica Uhl soll drohende Bonitätsabstufungen abwenden.

Die Amerikanerin hat Wirtschaftspolitik in Berkeley studiert. Künftig übernimmt sie das Finanzressort bei Shell. Pressefoto

Jessica Uhl

Die Amerikanerin hat Wirtschaftspolitik in Berkeley studiert. Künftig übernimmt sie das Finanzressort bei Shell.

London, DüsseldorfDer Ölriese Royal Dutch Shell hat einen der wichtigsten Managementposten mit einer Frau besetzt. Ab kommenden April wird Jessica Uhl Finanzvorstand bei dem britisch-niederländischen Unternehmen. Die Amerikanerin mit einem Abschluss in Wirtschaftspolitik von der kalifornischen Berkeley-Universität hat ein anspruchsvolles Amt übernommen: Durch die Halbierung des Ölpreises seit 2014 stehen derzeit alle Produzenten unter Druck. Dabei hat Shell einen Vorteil: ein starkes Gas-Geschäft.

Durch die Übernahme der britischen BG Group ist der Konzern weniger abhängig vom Ölpreis als viele Konkurrenten.

Dennoch: Das Einzige, was bei Shell kontinuierlich wächst, sind die Schulden. Binnen drei Jahren haben sich die Verbindlichkeiten mehr...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×