Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2017

17:20 Uhr

Olivier Wöhrl

Erst aussteigen, dann einsteigen

VonGeorg Weishaupt, Diana Fröhlich

PremiumNoch im Januar entscheidet sich, wie es mit dem traditionsreichen, aber insolventen Modeunternehmen Wöhrl weitergeht. Jetzt tritt auch noch Chef Olivier Wöhrl, Enkel des Gründers, ab. Doch er verfolgt einen Plan.

Der Firmenlenker und Unternehmererbe steigt aus – vorerst. Bernd Telle für Handelsblatt

Olivier Wöhrl

Der Firmenlenker und Unternehmererbe steigt aus – vorerst.

DüsseldorfWas musste sich Olivier Wöhrl in den vergangenen Jahren nicht so alles anhören: Ob er, der studierte Maschinenbauingenieur überhaupt etwas von Mode verstehe? Warum gerade er es schaffen sollte, die familieneigene Textilkette wieder erfolgreicher am Markt zu positionieren?

Schließlich übernahm der Enkel des Firmengründers Rudolf Wöhrl das traditionsreiche Nürnberger Modeunternehmen mit dem Knopf im Firmenlogo in einer schwierigen Zeit. Die Kundenfrequenz in den Fußgängerzonen deutscher Innenstädte sinkt von Jahr zu Jahr, vor allem in den sogenannten Mittelzentren, in denen Wöhrl mit seinen Filialen stark vertreten ist. Online-Plattformen wie Zalando und Shopping-Center abseits der Innenstädte setzen den Filialisten zu.

Doch...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×