Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2015

13:58 Uhr

Rechtsstreit mit Subunternehmer

Pfändungen gegen Baukonzern Bilfinger

VonSönke Iwersen

PremiumSeit Jahren streitet Bilfinger vor Gericht mit einem Subunternehmer über ein gescheitertes Autobahnprojekt in Katar. Nun greift der ehemalige Partner zu härteren Mitteln. Der Baukonzern will trotzdem nicht zahlen.

Doha, Qatar --- Traffic in Doha, Qatar. --- Image by © JD Dallet/arabianEye/Corbis

Asphalt des Anstoßes

Der Bau einer Autobahn in Katar endete für Bilfinger in einem Desaster. (Foto: JD Dallet/arabianEye/Corbis)

DüsseldorfDer Konflikt zwischen dem Mannheimer Baukonzern Bilfinger und seinem ehemaligen türkischen Subunternehmer Tubin erreicht eine neue Eskalationsstufe. Wie beide Seiten dem Handelsblatt bestätigten, hat Tubin Pfändungen gegen Bilfinger-Tochtergesellschaften in Belgien, Frankreich und den Niederlanden durchgesetzt. Alle drei Gesellschaften können danach keine Zahlungen mehr an die Zentrale leisten.

Hintergrund ist ein erbitterter Streit aus dem Jahr 2008. Bilfinger und Tubin arbeiteten gemeinsam an der Fertigstellung einer Autobahn in Katar, des Doha Express Way. Doch Bilfinger bezahlte seinen Subunternehmer monatelang teils gar nicht, teils nur Bruchteile seiner Kosten, und das Projekt endete in einer Katastrophe. 2008 kündigte Tubin die Zusammenarbeit auf,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×