Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2016

19:02 Uhr

Sergio Marchionne

Einsamer Kämpfer

VonThomas Jahn

PremiumDer Chef von Fiat-Chrysler, Sergio Marchionne, baut zusammen mit Google autonome Autos. Er stellt sich damit gegen die gesamte Branche.

Sergio Marchionne, Chef von  Fiat Chrysler hat Großes vor: Der Autokonzern ist der erste, der mit dem IT-Giganten Google zusammenarbeitet. AFP; Files; Francois Guillot

Neue Wege

Sergio Marchionne, Chef von Fiat Chrysler hat Großes vor: Der Autokonzern ist der erste, der mit dem IT-Giganten Google zusammenarbeitet.

New YorkEr war schon immer etwas anders als andere. Sergio Marchionne trägt Pullover statt Anzug, raucht wie ein Schlot und äußert gerne offen und ehrlich seine Meinung. „In der Autoindustrie verhalten wir uns wie notorische Alkoholiker“, sagte der Chef von Fiat-Chrysler beispielsweise einmal über die in seinen Augen fortwährende Kapitalverschwendung in der Branche.

Am heutigen Freitag stellt er im kanadischen Windsor den neuen Minivan Pacifica vor. Auch dort wird Marchionne wieder ausscheren und seine Partnerschaft mit Alphabet, der Google-Muttergesellschaft, loben. Denn in der Fabrik in Windsor stellt Fiat-Chrysler genau die 100 Minivans her, die künftig mit der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×