Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.08.2016

14:38 Uhr

Sicherheitsrisiken steigen

Expats und der Lockruf der Heimat

VonClaudia Obmann

PremiumPutsch, Terror, Viren – die Welt ist unsicherer geworden, Konzerne tun sich schwer, Mitarbeiter für Auslandseinsätze zu finden. Erhöhte Schutzvorkehrungen sollen helfen. Trotzdem wächst immer häufiger der Rückkehrwunsch.

„Mittlere Bedrohungslage für deutsche Mitarbeiter.“ Murat Tueremis/laif

Istanbul

„Mittlere Bedrohungslage für deutsche Mitarbeiter.“

DüsseldorfKaum liefen in der Nacht zum 16. Juli die ersten Meldungen von rollenden Panzern in den Straßen Istanbuls, Bombardements auf das Parlament in Ankara, von Verletzten und Toten, da sprang die Ampel auf der Bosch-Webseite von Gelb auf Orange. Die Ampel ist das Alarm-Signal für die Auslandsmitarbeiter und Geschäftsreisenden des Stuttgarter Elektronikunternehmens, die sich in den verschiedensten Regionen der Erde aufhalten. Zeitgleich ging eine E-Mail an die Türkei-Mitarbeiter raus, dass Teile des Militärs putschten.

Die Sicherheitslage für Mitarbeiter von Bosch, das in Istanbul seine Türkei-Zentrale hat, war aus Sicht des Arbeitgebers plötzlich so bedenklich, dass das Unternehmen für das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×