Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.10.2016

20:00 Uhr

Sodexo-Deutschlandchefin Axler

Bescheiden im Erfolg

VonMartin Tofern

PremiumJede dritte Führungsposition besetzt der Catering-Riese Sodexo mit einer Frau. Deutschland-Chefin Adrienne Axler will zufriedene Mitarbeiter – und setzt auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Der Erfolg gibt ihr Recht.

„Frauen sollten ihre Kompetenz nutzen.“ Dominik Pietsch für Handelsblatt

Sodexo-Mangerin Axler

„Frauen sollten ihre Kompetenz nutzen.“

Wie erklärt sich Adrienne Axler, dass Sodexo es offenbar besser hinbekommt als andere Unternehmen, Führungspositionen wie die ihre mit Frauen zu besetzen? „Michel Landel, CEO der Sodexo-Gruppe, ist ein Pionier auf diesem Gebiet. Bereits vor zehn Jahren hat er gesagt, dass es nicht sein kann, dass ein Unternehmen, das Dienstleistungen für alle Menschen anbietet, nur von Männern geführt wird.“

Seit 2008 bezieht Sodexo deshalb bei der Neubesetzung offener Stellen stets weibliche Kandidaten mit ein. „Gibt es keine Bewerberinnen, dann fangen wir mit der Suche noch einmal von vorn an“, erklärt Axler. Sie selbst habe in Deutschland die Erfahrung gemacht, dass...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×