Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.11.2015

06:00 Uhr

Alireza Assadi

Der Whistleblower

VonSönke Iwersen, Jürgen Flauger

PremiumAm 27. Oktober 2009 wollte Alireza Assadi für Teldafax Insolvenz anmelden. Einen Tag vorher wurde er entlassen, seine Kollegen machten einfach weiter. Heute ist Assadi wichtiger Zeuge im Teldafax-Prozess.

In seiner Aussage beschrieb Assadi Teldafax als Selbstbedienungsladen für das Management. PR

Alireza Assadi

In seiner Aussage beschrieb Assadi Teldafax als Selbstbedienungsladen für das Management.

Die Würstchen waren kaum angebissen, da war die Party auch schon wieder vorbei. „Wir standen beim Grillen auf dem Parkplatz, da kamen plötzlich unsere Wirtschaftsprüfer aus dem Haus und sagten mir, dass sie mich dringend sprechen müssten“, erzählte Alireza Assadi von seinem 37. Geburtstag im Juni 2009.

Assadi war zu diesem Zeitpunkt neuer Finanzvorstand von Teldafax, einem dynamisch wachsenden Stromanbieter, wie man ihm bei einem ersten Gespräch sagte. Doch jetzt, auf dem Teldafax-Parkplatz in Troisdorf, sagten die Wirtschaftsprüfer etwas ganz anderes: Der Fortbestand von Teldafax war gefährdet. Einen Tag später gab es eine Sondersitzung des Vorstands, einen Monat...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×